15.6.2013, 10.00-14.00 Uhr

Tag der Verkehrssicherheit des Polizeipräsidiums Köln und der Kölner Verkehrsbetriebe

Am 15.06.2013 veranstaltet die Polizei Köln gemeinsam mit den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) den „Tag der Verkehrssicherheit“.

Diesen Tag möchten wir dazu nutzen, um eindringlich zu verdeutlichen, welche Gefahren an Bahnsteigen lauern können- und wie wichtig es ist, die volle Aufmerksamkeit dem Verkehrsgeschehen zu widmen. „Musik im Ohr“ oder das Handy-Gespräch können so weit ablenken, dass die Gefahr, Opfer eines Verkehrsunfalls zu werden, in greifbare Nähe rückt. Aber auch das Einhalten von Regeln („Bei Rot bleibe ich stehen!“) ist unerlässlich dafür, dass das Sozialgefüge Straßenverkehr für alle funktioniert.

Am Aktionstag werden von 10.00 - 14.00 Uhr Mitarbeiter der KVB und der Polizei (VUP-O) gemeinsam an drei unterschiedlichen Örtlichkeiten Aktionen zur Verkehrssicherheit durchführen. Geplant sind Info- Stände, an denen das Gespräch mit den Bürgern gesucht wird. Auch die Thematik „Toter Winkel“ wird dabei eine Rolle spielen.
Schwerpunkt ist die Sensibilisierung der Benutzer von Bus und Bahn.

Darüber hinaus werden zwei Polizisten auf der Leitstelle der KVB ihren Dienst versehen. Dort werden sie „live“ mit ihren Botschaften zur Sicherheit bei der Benutzung des Öffentlichen Personen- Nahverkehrs in die Straßenbahnen aufgeschaltet werden.


Veranstaltungsort:

KVB Haltestellen Heumarkt, Zülpicher Platz, Venloer Straße/Gürtel
50667 Köln

Veranstalter/Partner:

Polizeipräsidium Köln, Direktion Verkehr, Verkehrsunfallprävention/Opferschutz
Brüderstraße 53
51427 Bergisch Gladbach
Tel: 0221/229-6161
Fax: 0221/229-6162
vup-o.koeln@polizei.nrw.de