22.4.2014, 8-14 Uhr

Aktionstag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Fußgänger sind die verletzlichsten Verkehrsteilnehmer und daher besonders schutzbedürftig. Die Polizei möchte mit einem Aktionstag am Dienstag, 22. April, für mehr Sicherheit sorgen.

Das Polizeipräsidium setzt damit das Projekt „Fußgänger-Sicherheit auf Risikostrecken“ fort. Erklärtes Ziel: Die Anzahl der verunglückten Fußgänger soll sich merklich verringern. Mit einem Bündel verschiedener Maßnahmen wird sich die Polizei deshalb auf ausgesuchte Hauptverkehrsstraßen mit erhöhten Fußgängerunfallzahlen konzentrieren. Immer geht es dabei um die zentralen Risikofaktoren wie Geschwindigkeitsüberschreitungen, Abbiegefehler, Verkehrsverstöße mit Beeinträchtigungen der Sichtbeziehungen, Verkehrsverstöße im Bereich von Haltestellen und Verstöße beim Überqueren der Fahrbahn.

Die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Recklinghausen werden am 22. April als Fußstreifen aufklärende Gespräche führen, um das Gefahrenbewusstsein zu schärfen, erste Informationen zu dem Projekt weitergeben und mit Info-Ständen auf die Problematik aufmerksam machen.

Der Aktionstag geht von 8 bis 14 Uhr.

 

http://www.polizei.nrw.de/recklinghausen/artikel__8586.html

 

http://www.radiovest.de/vest/lokalnachrichten/lokalnachrichten/archive/2014/04/22/article/aktionstag-fuer-mehr-sicherheit-im-strassenverkehr.html

http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/lokales/recklinghausen/Aktionstag-Polizei-klaert-Fussgaenger-auf;art1000,1279732


Veranstaltungsort:


45657 Recklinghausen

Veranstalter/Partner:

Polizei Recklinghausen