14.6.2014

Erste Oldenburger Verkehrssicherheitstage am 14. und 17. Juni 2014

Das Ziel einer verbesserten Verkehrssicherheit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der sich auch die Städte und Gemeinden zu stellen haben. Die Stadt Oldenburg möchte mit einer neuen Veranstaltungsreihe dazu beitragen, dieses Thema zu betonen und gezielte Handlungsansätze für eine verbesserte Verkehrssicherheit in der Stadt zu erarbeiten. In diesem Jahr steht die Radverkehrssicherheit im Fokus der ersten Oldenburger Verkehrssicherheitstage am 14. und 17. Juni 2014: Wie ist aktuell die Sicherheit des Radverkehrs zu beurteilen, wo liegen Probleme und wie verläuft die Unfallentwicklung? Inwieweit tragen Infrastruktur, Verkehrslenkung und vor allem das Verhalten aller Verkehrsteilnehmer zur Sicherheitssituation bei?

 

Aktionstag am Leffers-Eck am 14. Juni 2014
Am Samstag, 14. Juni, dem Aktionstag der Verkehrssicherheitstage, werben der städtische Fachdienst Verkehrsplanung, der ADFC, die Verkehrswacht, der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Oldenburg und die Öffentlichen Versicherungen Oldenburg am Leffers-Eck gemeinsam mit unterschiedlichen Aktionen für mehr Rücksicht im Straßenverkehr. Hier kann jeder seine Reaktions- und Koordinationsfähigkeit mit Hilfe einer „Rauschbrille“, die einen Promillewert von 1,3 vortäuscht, ausprobieren. Ein Fahrradsimulator lädt ein, die eigenen Kenntnisse der Straßenverkehrsordnung zu testen. Ferner zeigen Kurzfilme und Informationsmaterial typische konfliktgeladene Situationen zwischen den unterschiedlichen Verkehrsteilnehmern. Der Betrachter erhält hier von Christophorus, dem Schutzpatron der Reisenden, Tipps, wie Konflikte nervenschonend gemeistert werden können.

Doch die Veranstalter wollen nicht nur informieren: An diesem Tag kann jeder seine Anregungen und Hinweise zu den kritischen Punkten im Oldenburger Straßenverkehr mit Hilfe von Stift, Papier und Klebepunkten an einem Bauzaun der „Baustelle Verkehrssicherheit“ anbringen. Darüber hinaus finden um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr vom ADFC geführte Radtouren zur Erläuterung der Verkehrssituation für Radfahrer statt.

Fachtag am 17. Juni 2014
Am Dienstag, 17. Juni, dem Fachtag der Verkehrssicherheitstage 2014, setzen sich Experten aus Sicherheit, Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Verbänden mit dem Thema Verkehrssicherheit auseinander. Im Speziellen wird sich der Fachtag mit der Radverkehrssicherheit in Oldenburg beschäftigen, im Mittelpunkt steht das kollektive und individuelle Verkehrsverhalten. Organisiert wird der Fachtag durch den Fachdienst Verkehrsplanung der Stadt Oldenburg. Hochkarätige Gäste wie zum Beispiel Jörg Ortlepp vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. und Joachim Krey von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, beide aus Berlin, sowie Peter Trinks von der Polizeidirektion Hannover geben Impulse zur Radverkehrssicherheit. Als weiteres Highlight wird die Verkehrspsychologin Dr. Antje Flade ihren Blick auf den Menschen im Straßenverkehr richten. Im Rahmen von Arbeitsgruppen werden die Experten konkrete Ideen zur Verbesserung der Radverkehrssicherheit in Oldenburg entwickeln. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen sollen der Stadtverwaltung ebenso wie die Hinweise der Bürgerinnen und Bürger vom „Bauzaun“ des Aktionstages Impulse und Anregungen für die weitere Arbeit liefern.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Aktion „Rücksicht im Straßenverkehr“


Veranstaltungsort:

Am Leffers-Eck
26122 Oldenburg

Veranstalter/Partner:

Stadt Oldenburg

Polizeiinspektion Oldenburg