22.7.2015, 08:45-11:00 Uhr

Verkehrssicherheitsinitiative 2020: Konfrontation mit dem Unfalltod 11. bundesweite Tag der Verkehrssicherheit, 4. Landesweite Tag der Verkehrssicherheit der niedersächsischen Polizei

Es fällt schon sehr auf, das Unfallauto, auf dem Weg von den Hildesheimer Schulen zum Bahnhof, mitten in der Fußgängerzone. Die Eltern des 18-jährigen Matthias haben das Unfallauto der Hildesheimer Verkehrswacht und Polizei zur Verfügung gestellt, um junge Mensch im Alter ihres tödlich verunfallten Sohnes für die Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren und damit Eltern und Familienangehörigen das Leid des Verlustes eines lieben Mensch zu ersparen. Mit Matthias ist seine 17-jährige Freundin Jessica in dem Kleinwagen gestorben, beide haben den Unfall nicht überlebt. Ein Fahrfehler mit tödlichen Folgen. Passanten werden aufmerksam, die Polizei steht mit einem Unfallauto in der Fußgängerzone, verteilt Flyer, erklärt und ermahnt zu vorausschauendem, rechtskonformen Verhalten.

Die Risikogruppen „Kinder“, „Junge Fahranfänger“ und „Senioren im Straßenverkehr“ werden von der Polizei gezielt angesprochen. Ein „deformierter Fahrradhelm“ erinnert an die Unfälle der letzten Zeit im Hildesheimer Bereich. Der Nies-Unfall, der 17-jährige, dem der Helm das Leben gerettet hat, die Frau, die an der Bundesstraße 1 auf dem Fahrrad umgefahren wurde sind Assoziationen, die von den Zeitungslesern benannt werden.

Die junge Generation bekommt ihre Informationen über das Handy. „Nein, nein, ich passe schon auf, wenn ich während des Gehens eine SMS beantworte, mir passiert schon nichts!“

„Und während des Autofahrens beantworte ich keine SMS, das kostet doch Punkte!“

Wenn es denn nur die Punkte wären! Unaufmerksamkeit während des Fahrens kann auch das eigene Leben kosten, auf dem Fahrrad und besonders im Auto.

Verkehrswacht und Polizei nutzen an diesem Tag in der Fußgängerzone die Möglichkeiten, um alle Verkehrsteilnehmer auf die Unfallgefahren hinzuweisen. Wie dieser Appell umgesetzt wird entscheidet jeder Einzelne selbst.


Veranstaltungsort:

Almsstraße, Fußgängerzone in Höhe City Kirche St. Jakobi
31134 Hildesheim

Veranstalter/Partner:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 243113
31137 Hildesheim
hans-joachim.kliem@polizei.niedersachsen.de

Verkehrswacht Hildesheim e.V., Herr Steinbrecher
Bischof-Janssen-Str. 31, Hildesheim
31134 Hildesheim
Tel: 05121 / 937930
hildesheim@verkehrswacht.de