11.04.2019, 9.00 - 11.00 Uhr

Verkehrssicherheitstag

Regelmäßig organisiert die Bundespolizeiinspektion Rostock Verkehrssicherheitstage in der Fläche. Auch in Parchim sind die Hansestädter in den vergangenen Jahren immer wieder gewesen. Und immer haben sie sich Partner gesucht, um einen Tag rund um das richtige Verhalten auf dem Bahnhof und am Bahnübergang für Kinder verständlich zu machen. Es geht um Aufklärung und es geht um Prävention, um schlimme Unfälle, wie der, bei dem sich der zwölfjährige Leon im Juli 2015 in Rostock schwerste Verbrennungen zuzog, als er auf einen Zug geklettert war, verhindert werden können. „Es ist immens wichtig, Kinder vor Augen zu führen, was geschehen kann, wenn man Verbote übergeht und sich nicht an Regeln hält“, sagt Frank Schmoll, Pressesprecher der Rostocker Inspektion.

Für den Donnerstag kommender Woche, 11. April, ist die Neuauflage des Verkehrssicherheitstages am Bahnhof und auf dem Bahnhofsgelände in Parchim geplant. Zwischen 9 und 11 Uhr werden die Bundespolizei, die Odeg, die Landespolizei, das DRK und die Wasserwacht an verschiedenen Stationen richtiges Verhalten üben und auf die Gefahren hinweisen.

Die Schulen der Kreisstadt sind angeschrieben worden und schon zehn Klassen der Adolf-Diesterweg- und der Fritz-Reuter-Schule haben ihr Kommen mit zehn Klassen angekündigt. Im vergangenen Jahr hatten zirka 250 Mädchen und Jungen am Verkehrssicherheitstag teilgenommen. Frank Schmoll ermuntert an dieser Stelle wieder auch alle anderen Interessenten dazu, am 11. April beim Aktionstag vorbeizuschauen.

– Quelle: https://www.svz.de/23212772 ©2019


Veranstaltungsort:

Bahnhofsgelände
19370 Parchim