15.6.2019, 9.00 - 17.00 Uhr

Mobilitätstag „Abgefahren – nachhaltig unterwegs“

Ludwigsburg lädt zum Mobilitätstag

Am 27. April heißt es „Abgefahren – nachhaltig unterwegs“

Am Samstag, 27. April, feiert die Veranstaltung „Abgefahren – nachhaltig unterwegs“ Premiere in Ludwigsburg. Die Veranstaltung stellt das Thema nachhaltige Mobilität ganz in ihren Mittelpunkt.

Auf dem Rathaushof, in der Mathildenstraße und auf dem Akademiehof wird es dazu von 9 bis 17 Uhr entsprechende Aktionen und Ausstellungen geben – etwa zu den Themen Elektrofahrzeuge, Fahrräder, Pedelecs sowie aktuelle Entwicklungen im öffentlichen Personennahverkehr. „Abgefahren“ ist eine Weiterentwicklung der bisherigen zweitägigen Veranstaltung eMotionen.
 
„Für eine nachhaltige Stadt wie Ludwigsburg fanden wir das Konzept der eMotionen mit einer Automobil- und Oldtimerschau nicht mehr ganz passend“, erklärt dazu Bürgermeister Michael Ilk. „Wir wollten uns auf ein klares Kernthema konzentrieren – und das haben wir in der umweltfreundlichen, möglichst emissionsfreien Mobilität gesehen. Auch das Thema ÖPNV haben wir in das Konzept integriert.“
 
Organisiert wird der Aktionstag am 27. April vom neuen Fachbereich Nachhaltige Mobilität mit Unterstützung von Tourismus und Events Ludwigsburg. Auf dem Ludwigsburger Rathaushof dreht sich dabei alles um das Thema Fahrrad. Händler beraten und präsentieren die neuesten Modelle vom Mountainbike bis zum Lastenrad, vom Kinderfahrrad bis zum Pedelec. Diese können auch gleich vor Ort getestet werden.
 
Zahlreiche weitere Angebote ergänzen das Thema Fahrrad, unter anderem berät die Polizei zum Diebstahlschutz und zu Helmen, die Verkehrswacht ist mit dem Reaktions- und Sehtest sowie der Rauschbrille vertreten. Für die jüngeren Kinder ist ein Bobby-Car-Parcours aufgebaut. Auch eine Satteldruckvermessung und eine Messung der Muskelaktivität werden angeboten. Die Stadt Ludwigsburg informiert zum Ausbau des Radwegenetzes und das Landratsamt zu den touristischen Radtouren im Landkreis. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) bietet eine Radcodierung zur Diebstahlsicherung an und informiert über die Aktivitäten und die geführten Radtouren des Vereins. Auch zwei Krankenkassen sind mit Infoständen vertreten.
 
Der Radsportverein RSC Komet stellt die Vereinsarbeit und der RKV stellt auf der Aktionsfläche das Kunstradfahren vor. Beim RadCHECK, der mobilen Fahrradwerkstatt von RadKULTUR, können die Besucherinnen und Besucher ihr Fahrrad überprüfen lassen. Kleinere Mängel werden kostenlos direkt vor Ort behoben.
 
Außerdem gibt es eine Radbörse, bei der gebrauchte, fahrtüchtige Fahrräder und Anhänger gekauft und verkauft werden können. Die Abwicklung übernimmt der ADFC, unterstützt von der Firma Naturzeit. Die zum Verkauf bestimmten Fahrräder und Anhänger können am Freitag, 26. April, von 14 bis 18 Uhr bei Naturzeit in der Seestraße 11 bis 13 oder am Samstag, 27. April, von 9 bis 10.30 Uhr auf dem Rathaushof abgegeben werden. Von 11 bis 14 Uhr wird verkauft, wobei zehn Prozent des Verkaufspreises als Spende an den ADFC Ludwigsburg gehen. Die Auszahlung des Erlöses sowie die Abholung nicht verkaufter Artikel erfolgt dann von 14 bis 15 Uhr. Bei Einverständnis der Verkäufer werden nicht verkaufte Fahrräder und Anhänger vom Kreisdiakonieverband Ludwigsburg abgeholt und für das Projekt „Rat und Tat“ verwendet.
 
Ein weiteres ergänzendes Angebot der nachhaltigen Mobilität sind Carsharing-Angebote als Ergänzung zu ÖPNV, Fahrrad fahren und zu Fuß gehen. Carsharing-Angebote ermöglichen, vor allem in Innenstädten, den Verzicht auf das private Auto und entlasten damit die Umwelt. Der Anbieter Stadtmobil stellt daher auf dem Rathaushof sein Angebot, die verschiedenen Standorte in Ludwigsburg und die Buchungsformalitäten vor.
 
Die Mathildenstraße steht ganz im Zeichen der alternativ angetriebenen Mobilität. Besucherinnen und Besucher bekommen Einblicke in die Welt der nachhaltigen Fortbewegung: von alternativ angetriebenen Autos über Ansichtsexemplare modernster Gelenk- und Elektrobusse bis hin zu aktuellen Konzepten für den öffentlichen Nahverkehr in Ludwigsburg. Auch hier sind einige Händler mit Ausstellungsfahrzeugen und Probefahrten beteiligt. Der Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) wird über seine Tarifreform informieren und die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB) über die Ladeinfrastruktur für Elektro-Autos. Im Hinblick auf den zukünftigen Stadtverkehr wird ein Citaro Elektrobus von Mercedes Benz ausgestellt. Zwei 18 Meter lange Gelenkbusse der neuen Generation der Marken MAN (Lion‘sCity) und Mercedes Benz (Citaro) sollen den Fahrgästen ein Raumgefühl wie in einem BRT-Bus („Bus Rapid Transit“, englisch für Schnellbus-System) vermitteln.
 
Abgerundet wird das ganze Programm durch Spiel, Spaß und Kulinarisches auf dem Akademiehof. Bei einer Mobilitäts-Rallye gibt es spannende Aufgaben zu lösen und tolle Preise zu gewinnen. Neben einem RadelRum-Parcours für die Kleinen gibt es auch einen großen Spiel- und Bewegungspark, bei dem sich alles um Mobilität dreht. Ein Food Truck-Markt sorgt dafür, dass die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen. Die Trucks stehen auch nach dem eigentlichen Veranstaltungsende noch bis zirka 21 Uhr auf dem Akademiehof – damit der Samstagabend mit einem leckeren Essen und einem erfrischenden Getränk ausklingen kann. „Ich freue mich über unser attraktives Konzept, die Beteiligung vieler Händler sowie aller anderen Akteure – ohne sie wäre die Vielfalt des Programms nicht möglich“, sagt Jutta Kernstock vom neuen Fachbereich Nachhaltige Mobilität. „Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, bin ich mir sicher, dass die erste Auflage von ‚Abgefahren‘ ein Erfolg wird.“ 


Veranstaltungsort:


71638 Ludwigsburg