19.5.2019, 11.00 - 17.00 Uhr

Aktionstag der Polizei am Weserradweg

Die Polizei informiert am Fahrrad-Aktionstag am Sonntag, 19. Mai, direkt am Weserradweg am Corveyer Hafen über Sicherheit beim Radfahren.

Dabei bilden die Pedelecs einen der Schwerpunkte. Die Unfallzahlen im Kreis Höxter sind im vergangenen Jahr stark angestiegen. »Wir hatten 2017 drei Unfälle mit Pedelecs, 2018 schon 13«, berichtet Lammers. Im vergangenen Jahr gab es dabei sogar acht Schwerverletzte. Allerdings sei auch die Zahl der Radfahrer mit Motorunterstützung stark angestiegen. »Die Branche spricht von zweistelligen Zuwachsraten«, weiß er.

Pedelecs schwerer als Fahrräder

Ein Problem sei die ungewohnt hohe Geschwindigkeit. »Pedelecs werden bis 25 Stundenkilometer unterstützt. Man erreicht sehr schnell Geschwindigkeiten von mehr als 20 Stundenkilometern. Das stellt gerade die Wiedereinsteiger vor Herausforderungen«, berichtet Norbert Lammers. Außerdem sei das Gewicht der Räder deutlich höher als das normaler Fahrräder. »Damit verändern sich auch Kurvenlage oder Bremswege«, weiß der Polizist.

Er rät Radfahrern, mit ihren neuen Pedelecs erst einmal Übungsfahrten zu unternehmen, bevor es auf die erste längere Tour geht. »Das kann auch mal am Sonntag auf einem leeren Firmenparkplatz sein«, so Lammers. Schon der Antritt sei mit Motorunterstützung wesentlich schneller als mit reiner Muskelkraft. »Darauf muss man gefasst sein, wenn man sich das erste Mal aufs Rad setzt. Wer mit den Eigenschaften und der Technik seines Rades vertraut ist, kann Gefahren besser einschätzen.«

Richtiger Helm für die Sicherheit

Grundsätzlich ist das Pedelec für ihn eine gute Errungenschaft. »Es macht Spaß zu fahren. Der Radius erhöht sich, egal ob bei Alltagsfahrten oder Urlaubstouren.«

Zu den wichtigsten Sicherheitstipps gehört gerade beim unterstützten Fahren der richtige Helm. »Das Pedelec erreicht die gleiche Geschwindigkeit wie eine Mofa. Dort ist sogar ein Motorradhelm vorgeschrieben«, betont Norbert Lammers.

Beim Pedelec gibt es solche Vorschriften nicht. »Trotzdem ist ein Helm unbedingt zu empfehlen. Ein gebrochenes Bein ist heilbar, Schäden am Kopf sind es oft nicht«, unterstreicht der Leiter der Verkehrsdirektion, der selbst für seine kurze Fahrt zur Dienststelle mit dem normalen Rad immer zum Helm greift.

Infostände rund ums Rad

Beim Radaktionstag am Hafen in Corvey bietet die Polizei am Sonntag, 19. Mai, von 11 bis 17 Uhr Infostände rund ums Fahrrad mit Beratungen zur sicheren Verkehrsteilnahme für Fahrrad- und Pedelec-Fahrer.

Unter dem Motto »Informieren und Ausprobieren« gibt es zum Beispiel Hinweise zur Wahl eines passenden Fahrradhelms oder zur wirkungsvollen Diebstahlsicherung. Eine Codierung von Fahrrädern wird übrigens nicht mehr angeboten, da es hierzu inzwischen die so genannte »Fahrradpass-App« für das Smartphone gibt.

Wichtig bei der Unfallvermeidung sei auch die gegenseitige Rücksichtnahme von Radfahrern mit und ohne Motorunterstützung sowie Fußgängern, betont Lammers – und nennt ein einfaches Beispiel: »Wenn eines der Weserschiffe am Anleger liegt und die Passagiere ein- und aussteigen, ist es sicher sinnvoller, mal kurz von seinem Rad zu steigen und zu schieben, anstatt sich den Weg freizuklingeln.«

 

Was ist ein Pedelec?

Wer von einem E-Bike spricht, meint sehr oft ein Pedelec. Die Pedelecs (Abkürzung von Pedal Electric Cycle) sind im Straßenverkehr dem Fahrrad gleichgestellt. Sie sind mit Motoren bis 250 Watt ausgestattet, fahren nicht eigenständig, sondern unterstützen den Radler bis zu einer Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometern.

Für die schnelleren S-Pedelecs sind Führerschein, Kennzeichen und Versicherung nötig. E-Bike ist der Sammelbegriff für alle motorunterstützen Fahrräder, wie es schon viele im Kreis gibt. Für Fahrräder mit Elektroantrieb über 25 Stundenkilometer (S-Pedelec) ist die rechtliche Gleichstellung mit dem Kleinkraftrad vorgesehen, sie benötigen somit eine Betriebserlaubnis und sind versicherungs-, kennzeichen- und fahrerlaubnispflichtig.

 

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Hoexter/Hoexter/3768047-Aktionstag-der-Polizei-am-Weserradweg-Vor-der-ersten-Tour-ueben



Veranstaltungsort:


37671 Höxer