30.6.2015, 08:00 - 13:30 Uhr

Verkehrssicherheitsaktionen der Polizei und Verkehrswacht Hildesheim für Risikogruppe „Junge Fahranfänger“ bei der Fa. Robert-Bosch GmbH anlässlich des 11. bundesweiten Tages der Verkehrssicherheit / 4. landesweiten Tages der Verkehrssicherheit der Polizei Niedersachsen

Kooperationsprojekt

Für Auszubildende der Firma Robert Bosch wird in den
Ausbildungsräumen und auf dem Gelände  eine
Verkehrssicherheitsaktion organisiert.

„Junge FahranfängerInnen“ werden mit der Thematik „Sucht und
deren Folgen“, „Wirkung von Alkohol und psychoaktiven Substanzen im
Straßenverkehr“, „Ablenkung durch den Gebrauch des Smartphones zu Fuß und im
Pkw“, „Folgen von Fehlverhalten im Straßenverkehr“ und „Strafverfahren nach dem
Jugendgerichtsgesetz“ konfrontiert.

Mit einem Kettcar der Hildesheimer Verkehrswacht wird ein
Parcours mit der Rauschbrille durchfahren, die Wirkung von einer „simulierten“
Fahruntüchtigkeit wird durch die Erledigung von „kleinen Spezialaufgaben“
spürbar verdeutlicht.

Auf Grund der Aktivität einer verantwortlichen
Ausbildungsbeauftragten wird seit vier Jahren von der Ausbildungsleitung (HRL32-Hi)
Zeit investiert, um den Auszubildenden die Gefahren vor Augen zu führen. Eine
gute Investition für alle Beteiligten.


Veranstaltungsort:

Robert-Bosch-Str. 200
31139 Hildesheim

Veranstalter/Partner:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Tel: 05121 939 259
Fax: 05121 939 200
hans-joachim.kliem@polizei.niedersachsen.de

Robert-Bosch GmbH HRL31-Hi, Marianne Gross u. Dr. Robin Müller
Robert-Bosch-Str. 200
31139 Hildesheim
Tel: 05121 49 - 3599
robin.mueller@de.bosch.com

Verkehswacht Hildesheim, Herr PHK Schwetje
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Tel: 05121 939 258
klaus.schwetje@polizei.niedersachsen.de